Gelsenhexe - Weblog @ myblog.de


Unsere kleine Welt :-)



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Blogtour
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    frauke

    fellnasenfan
    - mehr Freunde




  Links
   Mein Flickr
   Photo-Alphabet 2008
   Wanderbuch-Forum
   Sefsta - Unser Segelverein
   Coco
   Elke
   Ella
   Frauke
   Pfotologisch



counter Counter-Box

http://myblog.de/scorpy1611

Gratis bloggen bei
myblog.de





Samstag, 10.02.2007

Und wieder eine Woche geschafft ...

Kilomassig nicht so dolle, bin wieder bei 69,4 nach einem Umweg über 69,8 - keine Ahnung warum.

Arbeitsmassig immer noch viel zu tun und kein Ende in Sicht.

Nachdem ich nun nächstes WE mal wieder wegfahre *schonganzdollefreu*, musste ich nun heute endlich mal meine Wohnung auf Vordermann bringen. Aber ich hab's geschafft. Gleich um 8 Uhr angefangen und bis um 14 Uhr durchgerödelt ... komischerweise funktioniert's dann auch

Die größte Freude macht mir meine Stupsmaus: nachdem ich am letzten WE mit der Tabletteneingabe begonnen habe, ist sie seit Donnerstag wie ausgewechselt. Da war sie das erste Mal ganz oben auf dem Kratzbaum und ist voller Elan ohne zu hecheln hinter dem Licht vom Laserpointer hergerannt.

Nun werde ich den Feierabend genießen und mir schnell ein paar Apfelpfannkuchen gönnen. Nächsten Samstag um die Zeit werde ich schon Koffer packen
10.2.07 15:18


Sonntag, 25.02.2007

Kinder, ist die Zeit wieder schnell vergangen ...

Sonntag vor einer Woche habe ich München per Flieger im Nebel verlassen und bin auch bei Nebel in Düsseldorf gelandet. Hier hat mich Frauke in Empfang genommen, und wir sind zusammen nach Schoden zu Elke und Caruso gefahren. Nach knapp 3 Stunden hatten wir unser Ziel erreicht.

Unser erster Ausflug am Nachmittag führte uns nach Saarburg. Hier gab es im Petit Café erst mal lecker Strudel, anschließend habe wir Saarburg leer geknipst . Am Abend hat sich Frauke dann auf Elkes PC gestürzt, während ich von einer Gähnattacke in die nächste gefallen bin. Wecker um 4 Uhr früh ist halt nicht meine Welt.

Am Montag waren wir - gut ausgeschlafen - in Luxemburg im Einkaufscenter Auchan. Am Nachmittag ging es mir nicht ganz so gut, und ich habe einen guten Teil der Zeit auf Elkes Couch mit Kopfschmerzen verbracht. Zum Glück wurde das aber wieder besser, und der Dienstag konnte kommen.

Dienstag waren wir dann im Zoo Neunkirchen . Klein und übersichtlich, was uns aber nicht davon abgehalten hat, jede Menge Fotos zu schießen. Leider zeigen vor allem die Fotos des Vormittags einen intensiven Grauschleier, denn es hatte gewaltigen Nebel, der sich nur langsam auflöste. Auch die Flugshow der Greifvögel fiel leider dem Nebel zum Opfer. Trotzdem war es ein interessanter Tag.

Mittwoch war dann Kultur angesagt, und wir haben Trier unsicher gemacht. Unser erstes Ziel war der Dom, der Frauke und Elke dadurch verleidet wurde, dass sie nicht mit Stativ fotografieren durften. Einziger Grund: verboten! Auch, wenn das nirgendwo stand ... Anschließend sind wir durch die Innenstadt zur Porta Nigra getrabt, wo man uns leider nicht reinließ. Also gab es nur Fotos von außen. Zurück durch die Innenstadt gab es dann eine kleine Kaffe-, bzw. Colapause mit Kuchen. Frisch gestärkt ging es dann zur Basilika und in den Palastgarten, leider ließ uns hier die Sonne im Stich. Die letzte Station in Trier waren dann die Kaiserthermen, wo wir kreuz und quer unsere Fotos schossen und Elke Angst hatte, verloren zu gehen.

Am Donnerstag mußten wir uns leider von Elke und Caruso verabschieden, wobei Caruso den Abschied allerdings verpennte. Nach 2 3/4 Stunden Fahrt kamen wir in Ratingen an, wo auch Tanja nach kurzer Zeit auftauchte. Zu jeder Menge Kaffee gab es dann eine lange Fotosession, bevor Frauke dann nach Wuppertal aufbrach. Den restlichen Abend haben wir noch gemütlich verquatscht.

Am Freitag sind Frauke, Tanja und ich dann nach Duisburg in den Zoo gefahren, wo wir uns 6,5 Stunden die Füße platt gelaufen haben und zusammen so knapp 2.000 Fotos geschossen haben. Wir haben es bei Tanja gerade noch geschafft, was zu essen und meine Bilder zu gucken, dann mußten wir leider schon wieder in Richtung Flughafen starten. Der Flieger war pünktlich, und meine Freundin empfing mich am Münchner Flughafen mit einem Becher Cappuccino.

Daheim war alles paletti. Stupsi hatte sich zwar keine Tabletten geben lassen ("zu viel Opposition"), aber dafür hatte sich Bobby dies Mal sehen lassen. Immerhin schon wieder ein Fortschritt.

Gestern war nun erst mal Koffer auspaclen und große Wäsche angesagt. Und dass ich mich morgen auf die Arbeit freue, kann ich im Moment noch nicht wirklich behaupten
25.2.07 16:51





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung